Vom Töten leben

0 Posted by - 6. September 2016 - Filme, Konflikte

Deutschland 2016, Wolfgang Landgraeber, Doku, 90 Min. / 60 Min., Deutsch

Wie können Menschen vom Töten leben, indem sie seit vielen Generationen Kriegswaffen herstellen? Um eine Antwort zu finden, besucht Filmemacher Wolfgang Landgraeber die schwäbische Kleinstadt Oberndorf, wo er vor dreißig Jahren, auf dem Höhepunkt der Friedensbewegung, den Dokumentarfilm “Fern vom Krieg” drehte. Was hat sich seither geändert? Er sucht Mitglieder der damaligen Friedensgruppen, Gewerkschafter*innen und Pfarrer auf und befragt Mitarbeiter*innen des Rüstungskonzerns Heckler & Koch, wo die weltweit von Militärs und Terroristen*innen gleichermaßen geschätzten Sturmgewehre G3 und G36 hergestellt werden. Sein neuer Film zeigt Kriegsschauplätze im Nahen Osten, in Afrika und auf dem Balkan, wo mit Heckler & Koch-Waffen erbittert gekämpft wird und wurde. Tatsachen, die die meisten in der Waffenindustrie arbeitenden Menschen nicht akzeptieren wollen.

Themen: Waffenhandel, Rüstungspolitik, Freihandel, Schuld, Sicherheitspolitik, Soziale Verantwortung, Frieden,

Fächer: Politik, Religion/Ethik, Gemeinschaftskunde/Sozialkunde, Geschichte, Philosophie

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

 

Workshopinhalt: Waffenhandel, Rüstungspolitik, Frieden

Methoden: Fakten-Check, Fishbowl

Dauer: Film + Filmgespräch: 180 Min. / Film +Filmgespräch + Workshop: insgesamt 240 Min.

Link zu aktuellen Terminen